Das Gesetz erfüllen

Lesezeit: 2 Min.

Der Herr macht von Anfang seines Dienstes an unmissverständlich klar, dass Er weder das Gesetz noch die Belehrungen der Propheten auflösen würde. Denn Er würde nicht das auflösen, was Gott und damit Er selbst gegeben hatte.

Seine Mission war, das Gesetz zu erfüllen. Damit ist nicht gemeint, dass Jesus als vollkommener Mensch und Jude dem Gesetz gehorsam sein wollte. Das ist zwar wahr - denn Er hat als einziger Mensch kein einziges Mal gegen das Gesetz verstoßen. Aber wir haben schon gesehen, dass hier von dem gesamten Alten Testament gesprochen wird.

Der Herr Jesus wollte das Gesetz und die Propheten - es ist also die weiteste Sicht des Alten Testaments überhaupt - völlig zur Geltung bringen. Durch Ihn und in Ihm sollte alles erfüllt werden, „geschehen" und seine Verwirklichung finden. Das wiederum zeigt, dass das Gesetz auch heute noch nicht seine Bedeutung verloren hat und noch nicht „geschehen" ist. Denn viele Stellen des Alten Testaments sind durch das erste Kommen Jesu noch nicht erfüllt worden und vollkommen zur Geltung gekommen. Dazu muss Jesus als der große König seines Volkes noch einmal auf diese Erde kommen, dann in Macht und Herrlichkeit als Herr der Herren und König der Könige (Off 19,11-16), wird auch das Gesetz seine Gültigkeit haben. Das lernen wir aus dem Alten Testament, gerade durch die Propheten Jesaja, Jeremia und Hesekiel. Dann wird auch das, was jetzt noch nicht erfüllt ist, zur Erfüllung gebracht werden.

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

1. Mose 13-17 Manuel Seibel Abraham war von Gott berufen worden und diesem außergewöhnlichen Ruf auch gefolgt. Aber dann gab es Schwierigkeiten - eine Hungersnot - und er verließ das verheißene Land. Gott sei Dank - er wurde wiederhergestellt und kam zurück. Seine ... Podcast anhören
Das starke Geschlecht“? Manuel Seibel Kürzlich, in einem „Kultur SPIEGEL“ - Beilage heißt der Aufmacher: „Das starke Geschlecht - Der Modedesigner Dirk Schönberger entwirft die neue Weiblichkeit“. Im Gespräch sagt Schönberger selbst: „Die Lebensführung von Männern und ... Artikel lesen
Was für ein Ziel hat die biblische Seelsorge eigentlich? Manuel Seibel Seelsorge ist ein wichtiges Thema für Christen. Aber was will man damit überhaupt erreichen? Was ist Ziel des Dienstes? Und was motiviert uns, einen Hirtendienst auszuführen? Dazu gibt  Johannes 10 viele nützliche, praktische Hinweise. Gibt es ... Video ansehen
Wie steht ein Christ zur Todesstrafe? Manuel Seibel Bis auf wenige demokratische Länder gibt es die Todesstrafe nur bei autoritären Regierungen. Gerade unter der Überschrift „christlich“ lehnen viele die Todesstrafe ab. Mit Recht? Zu was für einem Urteil kommt man, wenn man Gottes Wort liest ... Video ansehen
Mit Cem Özdemir "auf dem heiligen Berg"? - der religiöse Irrweg von Pilgerfahrten und emotionalen Momenten Manuel Seibel Cem Özdemir ist nicht nur ein säkularer Muslim, sondern auch ein religiöser Mensch. Das macht ihn auch für Pilgerfahrten interessant. Was er tut, ist seine Verantwortung. Aber wenn kirchliche Magazine auf einmal Pilgerfahrten eines Muslimen zu ... Podcast anhören
Im 5-Minutentakt beten Manuel Seibel Gute Gewohnheiten sind gut. Ein Regel- oder Gesetzeswerk, auch was das Gebet betrifft, führt in die Irre. Dabei ist das Gebet für unser Leben so wichtig! Podcast anhören