Sorgen wegschicken

Lesezeit: 2 Min.

Ich habe einige Briefe auf meinem Schreibtisch liegen, die seit Wochen geschrieben sind, aber weil an der Adresse oder am Inhalt noch etwas unklar war, wurden sie noch nicht zur Post gebracht. Sie haben weder mir noch jemand anderem irgend etwas genützt. Sie werden auch so lange nichts ausrichten, bis ich sie aus der Hand gebe und sie der Post und dem Briefträger anvertraue.

So ist es auch beim echten Glauben. Er befiehlt seine Sache Gott an, und dann handelt Er. Im Psalm 37 steht ein schöner Vers: „Befiehl dem Herrn deinen Weg, und vertraue auf ihn, und er wird handeln“ (V. 5). Aber er wird nicht handeln, solange wir Ihm nicht wirklich unsere Not übergeben …

Dr. Payson schrieb einmal als junger Mann an eine alte Mutter, die sich Sorgen um ihren Sohn machte: „Du machst Dir zuviel Sorgen um ihn. Wenn Du für ihn gebetet hast, wie Du es ja tust, und ihn Gott anbefohlen hast, solltest Du aufhören, Dich um ihn zu sorgen. Der Befehl „Sorgt nicht!“ ist grenzenlos. Dasselbe gilt für das Wort: „All eure Sorge werft auf ihn!“ Wenn wir unsere Lasten auf jemand anderes legen, können sie uns dann noch drücken? Wenn wir sie vom Thron der Gnade wieder mitnehmen, ist es klar, dass wir sie nicht dort gelassen haben. Was mich betrifft, prüfe ich meine Gebete wie folgt: Wenn ich Gott eine Sache übergeben habe und dann wie Hanna mit frohem, erleichterten Herzen weggehen kann, sehe ich das als Beweis dafür an, dass ich im Glauben gebetet habe. Wenn ich aber meine Last wieder mitnehme, schließe ich daraus, dass der Glaube nicht tätig war.“

aus „Alle meine Quellen sind in Dir“

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Sorgen wegschicken "Befiehl dem Herrn deinen Weg, und vertraue auf ihn, und er wird handeln" (Ps 37,5). (aus: Folge mir nach - Heft 1/2013) Artikel lesen
Psalm 63 - Suche Deinen Gott früh (2) Christian Achenbach "Gott, du bist mein Gott! Früh suche ich dich. Es dürstet nach dir meine Seele, nach dir schmachtet mein Fleisch in einem dürren und lechzenden Land ohne Wasser" (Psalm 63,2). Artikel lesen
Die Hütte seiner Gegenwart William J. Hocking Wie beruhigend und erfrischend ist ein Aufenthalt in einem abgeschlossenen Zufluchtsort, sicher verborgen vor dem betäubenden Gerede und Gezänk unheiliger Zungen, die uns in der Welt umgeben und uns oft sogar bis in den Familienkreis hinein ... Artikel lesen
Der Herr Jesus in Psalm 23 (2) Manuel Seibel Psalm 23 spricht vom Herrn Jesus. Er lässt uns aber auch einen Blick tun in das Herz und die Erlebnisse des künftigen Überrestes der Juden. Ein großes Thema im Alten Testament, mit dem wir uns leider viel zu wenig beschäftigen ... Podcast anhören
Der Herr Jesus in Psalm 12 Manuel Seibel In Psalm 12 beschreibt David, in was für einer Weise sich seine Feinde ihm gegenüber benommen haben. Wieviel mehr hat der Herr Jesus das erlebt und empfunden. Aber in allem war sein Vertrauen auf seinen Gott gerichtet. Auch darin ist Er uns ein ... Podcast anhören
Der Herr Jesus in Psalm 33 Manuel Seibel Wer weiß, dass seine Sünden vergeben sind, wird auch in schwierigen Tagen Gott loben können. Der künftige Überrest wird sogar ein neues Lied anstimmen. Wir dürfen das heute schon tun auf der Grundlage des vollbrachten Werkes Jesu am Kreuz. Podcast anhören