Kirche zum Kaufhaus

Lesezeit: 1 Min.

Erstmals soll in Deutschland aus einer Kirche ein Kaufhaus werden. Der evangelische Kirchenkreis Saarbrücken will die Alte Kirche in der Innenstadt als Gebrauchtwarenladen für sozial Schwache nutzen. Das erinnert einen unwillkürlich an die Worte des Herrn: „Nehmt diese weg von hier, macht nicht das Haus meines Vaters zu einem Kaufhaus“ (Johannesevangelium, Kapitel 2, Vers 16).

Natürlich wissen wir, dass unsere Versammlungsräume NICHT heilig sind. Und wir wissen auch, dass „Kirche“ kein Gebäude, sondern ein lebendiger Organismus ist, der aus allen gläubigen Christen besteht. Und natürlich ist es unsinnig zu meinen, in unseren Versammlungsräumen dürfte nichts anderes stattfinden als die Zusammenkünfte, möglichst noch zum Namen des Herrn.

Sicherlich haben wir sie dafür. Aber was spricht dagegen, dass wir dort ein gemeinsames Kaffeetrinken haben? Oder einen Diavortrag über die Mission? Oder auch eine Hochzeitsfeier?

Und doch wirkt es irgendwie symptomatisch, dass ein Ort, an dem man früher Gottesdienste hatte, auf einmal zu einem Kaufhaus degeneriert. Sicher – zunächst noch mit einem guten Zweck. Aber auch das wird früher oder später anders werden.

Für uns stellt sich die Frage, welchen Wert wir dem „Haus Gottes“ – nicht dem Gebäude!!!, sondern der Versammlung (Gemeinde, Kirche) Gottes beimessen. Wie wichtig uns die Gemeinschaft der Gläubigen ist. Und welchen Wert die Zusammenkünfte für uns noch haben.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Ein Papst geht – ein anderer kommt: die Kirche bleibt - von Johannes Paul II. zu Benedikt XVI. - ( Folge mir nach - Heft 5/2005 ) Manuel Seibel Der Papst ist in. Zu diesem Schluss könnte man kommen, wenn man den Rummel um den verstorbenen Papst und seinen Nachfolger betrachtet. Und alle Welt nahm Anteil: die Rö-misch-Katholischen Kardinäle und „ihre“ Kirche; hohe Vertreter der ... Artikel lesen
Christus ist gekommen - im Charakter des Todes Manuel Seibel Wie ist der Herr Jesus auf diese Erde gekommen? Als Mensch. Und was war der Charakter seines Kommens? Tod - Wasser und Blut. Das dürfen wir nie vergessen, wenn wir über die Menschwerdung unseres Retter nachdenken. Podcast anhören
Christus – und der sogenannte „Stellvertreter Jesu Christi“ Manuel Seibel Der Papst wird heute auch der Stellvertreter Jesu Christi genannt. Von vielen. Da bietet es sich an, Vergleiche zu ziehen. Ihr Ergebnis ist beeindruckend. Artikel lesen
Kirche im Niedergang - Religion im Aufwind Manuel Seibel Kirchen werden leer und leerer. Dabei gibt es einen fast unstillbaren Hunger nach Religiosität. Und die äußert sich darin, dass alles Mögliche inzwischen zu einem Gott gemacht wird. Auch wir als Gläubige stehen in Gefahr, unsere "Götter" zu ... Podcast anhören
Miller, Andrew Miller (1810 - 1883) Arend Remmers Andrew Miller stammte aus dem Dorf Kilmaurs in Ayr-shire (Schottland), wo er am 27. Januar 1810 geboren wurde. Als junger Mann trat er in die Firma Smith, Andersen & Co. in Glasgow ein, deren Londoner Niederlassung er schließlich übernahm. Diese ... Artikel lesen
Sexualethik - in der katholischen Kirche und in unserem Leben Manuel Seibel Nicht alles ist verkehrt, was innerhalb dieses verkehrten Systems der Römisch-Katholischen Kirche gelehrt wird. In der Sexualethik gibt es dort viel Wahrheit. Aber warum hat das keinen Einfluss mehr in unserer Gesellschaft? Weil die "Amtsträger" ... Podcast anhören