Abgestürzt

Lesezeit: 2 Min.

Das Sternchen am Himmel

Noch vor wenigen Jahren gab sie sich christlich. Sie kommt auch aus einer christlichen Familie. Jetzt scheint sie vollkommen abgestürzt zu sein: Britney Spears. Erst war sie das Idol von Millionen Mädchen. Sexsymbol von Millionen Männern. Und jetzt, nachdem sie sich offenbar eine Glatze hat rasieren lassen, kommen viele Kommentatoren zu dem Schluss: Sie ist völlig durchgeknallt, am Boden, total kaputt, ein Wrack.

Das kann schnell gehen. Wenn es denn bei Britney Spears so ist - man kann diesen Schlagzeilen ja kaum entgehen - waren es fünf Jahre, bis sie von ganz oben nach ganz unten durchgereicht worden ist. Zwischendurch zwei Ehen - die erste nach zwei Tagen annuliert, die zweite nach zwei Kindern geschieden. Jetzt ist sie 25!

Lot - der Karriere-Mann

Auch die Bibel kennt solche Karrieren. Manchmal geht es ganz schnell. Manchmal dauert es ein bisschen länger. Und auch Gläubige machen keine Ausnahme! Wir sollten nie meinen, wir seien immun dagegen. Sonst hat das Abrutschen zumindest begonnen!

Lot - der Höhlenmensch im Suff

Wie war es bei Lot? Ganz erfolgreicher Geschäftsmann! Mitten im Zentrum von Sodom, einer erfolgverwöhnten Stadt. Dann musste er aus der Stadt gezerrt werden, damit er nicht in dem Feuerregen untergeht. Und dann dauerte es vielleicht nicht mal mehr ein Jahr, dass er in einer Höhle hauste und seinen Kindern im Suff zwei Kinder vermachte. Inzest.

„Und Lot wohnte in einer Höhle, er und seine beiden Töchter ... Und die beiden Töchter Lots wurden schwanger von ihrem Vater“ (1. Mose, Kapitel 19, Verse 30 und 36).

Simson - der Muskelmensch

Wie war das bei Simson? Er war zu seiner Zeit offenbar der stärkste Mann auf der Erde. „Da brüllte ein junger Löwe ihm entgegen. Und der Geist des HERRN geriet über ihn, und er zerriss ihn, wie man ein Böckchen zerreißt; und er hatte gar nichts in seiner Hand“ (Richter, Kapitel 14, Verse 5 und 6).

Simson - der Tanzmensch

Nur ein paar Jahre später lesen wir: „Und er musste im Gefängnis mahlen“ - blind und seiner Kraft beraubt (Richter, Kapitel 16, Vers 21). Nur wenig später muss Simson vor den Phlistern ein Instrument spielen und tanzen. Er, ein Blinder Mann, dem man die Augen ausgestochen hat.

Wie konnte das kommen? Schlicht deshalb, weil er seinen sexuellen Begierden freien Lauf lies und eine Frau nach der anderen, die ihm vor die Augen kam, besitzen wollte. Bis ihm die komplette geistliche Kraft entrissen wurde. Einsam, vollkommen einsam muss er sterben. Ja, es waren 3000 Leute bei der letzten Philisterfeier, die er erlebte. Aber er war allein. So stirbt er.

Du, ich ...

Vielleicht bist Du derzeit ein ganz Großer. In der Familie. In der Arbeit. Im Haus. In der Gemeinde (Versammlung, Kirche). Sieh zu, dass Du morgen nicht ganz unten bist. Durch eigenes Verschulden ...

Beitrag teilen
Stichwörter

Verwandte Artikel

Promis im Kabbala-Fieber: Okkultismus und Mystizismus überall auf dem Vormarsch! Manuel Seibel Jetzt ist das Kabbala-Fieber ausgebrochen - eine mystische Tradition aus dem Judentum. Man wickelt sich einen roten Faden ums Handgelenk und wird geschützt. Harmlos, oder? Aber es ist der Einstieg in den Okkultismus und zerstört unsere ... Artikel lesen
Die Entrückung der Gläubigen (FMN) Manuel Walter „Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit, wo ich bin, auch ihr seid“ (Joh 14,3). Artikel lesen
Hingabe für Christus Manuel Seibel In der Türkei kann der Einsatz für Christus schnell mit dem Tod enden. Wie bei den Mitarbeitern im Bibel-Verlag. Was sind wir bereit, für Christus einzusetzen? Artikel lesen
Im Licht des Kommenden William Kelly „Und Jesus trat hinaus und ging von dem Tempel hinweg, und seine Jünger traten herzu, um ihm die Gebäude des Tempels zu zeigen. Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Sehet ihr nicht alles dieses? Wahrlich, ich sage euch: Hier wird nicht ein ... Artikel lesen
Schafherde stoppt ICE: Wenn Schafe vom Weg abkommen Manuel Seibel Welch ein großer Schaden ist entstanden durch diese Schafherde, die sich einfach am falschen Platz, nämlich auf Schienen in einem Tunnel, aufhielt. War es der Hirte schuld? Sind die Schafe einfach ausgerissen? Beides kennen wir als Problem aus der ... Artikel lesen
Die Angst vor der Schuld (FMN) Manuel Seibel Ist es möglich, dass man schuldig ist, obwohl äußere Faktoren maßgeblich zu einem Fehler beigetragen haben? Der äußere Druck, das Zusammentreffen bestimmter Umstände und möglicherweise persönliche Nöte? Die Auseinandersetzung mit ... Artikel lesen