Das Hundegebrüll – lästige Warnungen (FMN)

Lesezeit: 2 Min.

„Seht zu, dass ihr den nicht abweist, der da redet!“ (Hebräerbrief, Kapitel 12, Vers 25).

William Burton, Missionar im Kongo, berichtet, was sich zugetragen hat, als er einmal Gastfreundschaft in einem Buschdorf genoss. In jener Nacht wurde er lange durch fürchterliches Gebell wach gehalten. Wohl versuchte er, die lästigen Hunde zu Schweigen zu bringen, aber ohne Erfolg.

Als er sich am nächsten Morgen beklagte, dass er so im Schlaf gestört worden war, gab man ihm zu verstehen, dass Löwen in das Dorf hatten eindringen wollen. Ihre Spuren konnte man noch bis an die Hütte verfolgen, wo er geschlafen hatte.

Als Burton einige Zeit später diesen Vorfall erzählte, fügte er hinzu: „Die Hunde haben ihr Bestes gegeben, um uns vor der Gefahr zu warnen. Und ich Dummer wollte sie zum Schweigen bringen. Genauso werden vielleicht die, die heute einen Vorwurf daraus machen, wenn wir von der Hölle sprechen, uns eines Tages dafür danken. Fahren wir also fort, sie zu warnen.“

Die Bibel ist keine Drohbotschaft. Sie ist eine gute Botschaft des Friedens und des Lebens, die Gott allen anbietet, die glaubend zu Ihm kommen und ihre Sünden bekennen. Wenn wir aber dieses Angebot abweisen, werden wir auf ewig Unglück und Reue zu spüren bekommen.

Es kommt darauf an, dass wir glauben, was Gott in der Bibel sagt, und die gute Botschaft des Friedens annehmen, die Jesus Christus uns verkündigt. Die glücklichen Folgen für unser Leben werden die Zeit überdauern und in Ewigkeit fortbestehen.

(Aus dem Kalender „Die gute Saat“)

(aus: Folge mir nach - Heft 1/2007)

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Was man hört – und was nicht (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Wer Ohren hat, zu hören, der höre! ... Nehmt zu Ohren und hört meine Stimme, horcht auf und hört meine Rede!" (Matthäus 11,15; Jesaja 28,23) Artikel lesen
Jesus Christus - Erretter und Herr (FMN, Die gute Saat) Die gute Saat "Und es waren Hirten in derselben Gegend, die auf freiem Feld blieben und in der Nacht Wache hielten über ihre Herde. Und siehe, ein Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Herrlichkeit des Herrn umleuchtete sie" (Lukas 2,8.9). Artikel lesen
Nicht meine Ehre (FMN) Henning Brockhaus „Ich aber suche nicht meine Ehre“ (Joh 8,50). Folge mir nach - Heft 7/2016 Artikel lesen
Das Gebet für Jünger (FMN) William Kelly Wenige Bibeltexte sind so bekannt wie das sogenannte Vaterunser. Durch den übermäßigen Gebrauch, ja vielfach sogar Missbrauch bei allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten geht selbst uns Christen leider der wertvolle Inhalt dieses Textes ... Artikel lesen
Glaube für Jungbekehrte (8): Gibt es eigentlich Notlügen? (FMN) Manuel Seibel Die Artikelserie „Glaube für Jungbekehrte“ richtet sich an Christen, die sich erst vor kurzer Zeit bekehrt haben. Das können Kinder und Jugendliche sein, oder auch schon etwas ältere Menschen. Für sie wollen wir in unregelmäßiger Folge ... Artikel lesen
Das Königreich und sein Wert (FMN) Manuel Walter In Gottes Wort nimmt das Thema „Königreich Gottes“ einen wichtigen Platz ein. Schon im Alten Testament gab es ein Reich. Gott herrschte über sein Volk Israel. Schon immer aber war es sein Ziel, diese Herrschaft seinem Sohn, dem Herrn Jesus, ... Artikel lesen