12.12.2016Persönlicher Glaube | Buchbesprechungen

Buchbesprechung: Auserwählt in Christus (FMN)

Tatsächlich ist das Thema der christlichen Auserwählung ein ebenso wertvolles wie weitreichendes Thema – deshalb ist es sehr nützlich, dass der Herausgeber von „Folge mir nach“ ein Buch veröffentlicht hat, das die Beschäftigung mit dem Themenbereich „Auserwählung“ erleichtert und zum Gewinn werden lässt: Auf 175 Seiten werden verschiedene Fragen zum biblischen Begriff der „Auserwählung“ klar strukturiert behandelt und in gut verständlicher Sprache auf der Grundlage der Bibel beantwortet.

Schon bei einem flüchtigen Blick ins Inhaltsverzeichnis fallen sofort Fragen auf, die viele Bibelleser interessieren: „Wann hat Gott uns auserwählt?“ – „Wen hat Gott auserwählt?“ – „Woher weiß man, dass man von Gott auserwählt worden ist?“ – „Wie verbinden sich menschliche Verantwortung und souveräne Gnade Gottes?“  Durch diesen Frage-Antwort-Stil wird die Auseinandersetzung mit dem Thema „Auserwählung“ sehr konkret; auch schwierige Fragen werden dabei nicht außer Acht gelassen, sondern anhand der Bibel beantwortet. Besonders ist dabei hervorzuheben, dass der Autor an den Stellen „schweigt“, an denen auch die Heilige Schrift keine Einzelheiten nennt.

Insgesamt gliedert sich das Buch in vier Teile:

  • Im ersten Teil geht es anhand von Epheser 1,3-6 und Römer 8,28-30 um den ewigen Ratschluss Gottes. Dabei wird deutlich, dass die christliche Auserwählung ein Teil des Vorsatzes Gottes ist; zugleich wird dem Leser die unendliche Gnade des souveränen Gottes vor das Herz gestellt: „Über diesen grenzenlosen Segen nachzudenken, der im Herzen Gottes vor aller Zeit für uns war, führt uns zur Anbetung. Für diesen unbeschreiblichen Segen gibt es keinen Anknüpfungspunkt in uns Menschen. Gott selbst ist als derjenige aktiv, der das Recht hat, in souveräner Gnade so zu handeln und so zu segnen, wie Er will. Weil Christus, der Geliebte, vor Ihm stand, hat Er es getan, denn Mittelpunkt und Inhalt des Ratschlusses ist Christus“ (S.37/38).
  • Im zweiten Teil werden dann anhand vieler Fragen (s. oben) Einzelheiten zur christlichen Auserwählung behandelt. Dieser Abschnitt beinhaltet auch eine kurze Wortstudie zum Begriff „Auserwählung“ in der Bibel, besonders im Neuen Testament. Die Beantwortung der verschiedenen Fragen baut in gewisser Hinsicht aufeinander auf und trägt zu einem immer tiefergehenden Verständnis des mitunter schwierigen Themas bei; dabei helfen auch manche Übersichten des Autors sowie Zitate anderer Autoren, die durch grafische Elemente vom restlichen Text abgehoben werden.
  • Menschliche Verantwortung und Souveränität Gottes“ –- darum geht es im dritten Teil des Buches. Zunächst werden verbreitete theologische Positionen (von Calvin und Arminius) kurz dargestellt. Im Anschluss daran werden die Begriffe „Sühnung“ und „Stellvertretung“ anhand mehrerer Bibelstellen ausführlich beleuchtet und so die Grundlage für ein ausgewogenes, biblisches Verständnis des Werkes Christi am Kreuz von Golgatha gelegt. In der anschließenden Beschäftigung mit dem oben genannten Thema geht der Autor auch schwierigen Fragen nicht aus dem Weg – so liest man als Antwort auf die Frage „Wählte Gott Menschen aus, weil Er wusste, dass sie sich bekehren würden?“: „Natürlich wusste Gott schon immer, wer sich bekehren würde. Aber wenn Er die Menschen tatsächlich deswegen auserwählt hätte, weil Er wusste, dass sie sich bekehren würden, dann wäre es keine echte, aktive Wahl gewesen. Dann hätte Er reagiert, nicht agiert. Gott ist unumschränkt und souverän. Er handelt „nach dem Wohlgefallen seines Willens" (Eph 1,5), „damit der Vorsatz Gottes nach Auswahl bleibe, nicht aus Werken, sondern aus dem Berufenden" (Röm 9,11.12).“ (S.77/78)
  • Zwei Anhänge bilden den Abschluss des Buches: Zum einen wird auf die spannende Frage „Sind unmündige Kinder auserwählt?“ näher eingegangen, zum anderen wird der Ratschluss Gottes („von Ewigkeit zu Ewigkeit“) noch weiter vertieft, indem der Autor auf verschiedene Einzelheiten dieses göttlich großen Vorsatzes zurückkommt, die im ersten Teil des Buches bereits erwähnt, aber noch nicht hinreichend behandelt werden konnten.

Mich hat Auserwählt in Christus sehr angesprochen. Ich empfehle es allen Lesern – egal welcher Altersklasse –, weil es

  • verständlich geschrieben ist,
  • das schwierige Thema kompakt und ausgewogen behandelt,
  • den großartigen Segen des Ratschlusses Gottes vorstellt und damit zur Bewunderung Gottes führt,
  • die Ausrüstung liefert, um mit anderen Christen über die Auserwählung in Christus ins Gespräch zu kommen.

 

Das Buch kostet 9,90 Euro (als E-Book nur 6,99 Euro) und kann bei der Christlichen Schriftenverbreitung HIER bestellt werden.

Folge mir nach – Heft 12/2016

Weiterführendes »

Es wurden noch keine weiterführenden Links angegeben.