25.09.2016 Matthäus | Jesus Christus / Gott

Gnade für Heiden

Bild: Tyrus (mit freundlicher Genehmigung von http://www.bibleplaces.com/tyre.htm)

Der Herr Jesus hatte den bösen Zustand der Führer der Juden und damit auch des Volkes offenbart. Er hatte ihnen aufzeigen müssen, dass ihre Herzen verunreinigt waren, auch wenn sie sich äußerlich noch so oft und nach formalen Vorschriften reinigten. Sie nahmen seine Botschaft nicht an, auch wenn sie an dieser Stelle nichts auf direkte Weise gegen Ihn unternehmen. So wendet Er sich erneut (vgl. Kapitel 13,1) von seinem Volk weg und öffnet den Weg für die Nationen. Er geht in das Gebiet von Tyrus und Sidon. Dieser Ortswechsel ist bedeutsam, denn Tyrus und Sidon sind, was die biblische Geschichte betrifft, keine unbekannten Orte. Tyrus und Sidon liegen im heutigen Libanon, also im Norden von Israel.

 

In seiner Scheltpredigt hatte der Herr in Matthäus 11 beide Städte zusammen erwähnt: „Wehe dir, Chorazin! Wehe dir, Bethsaida! Denn wenn in Tyrus und Sidon die Wunderwerke geschehen wären, die unter euch geschehen sind, längst hätten sie in Sack und Asche Buße getan. Doch ich sage euch: Tyrus und Sidon wird es erträglicher ergehen am Tag des Gerichts als euch" (Mt 11,21.22). Damit werden die Sünden von Tyrus und Sidon auf eine Stufe mit denen von Chorazin und Bethsaida gestellt, nur dass der Herr nicht selbst dort gewirkt hatte. Es war also keine unbelastete Gegend, in die der Herr ging.

 

Und wenn man die Prophetie im Alten Testament anschaut, war gerade Tyrus der Inbegriff von Hochmut, Unzucht und Götzendienst, auch von Reichtum und Handel (vgl. Hes 28 - die Weissagung über Tyrus und Satan; Jes 23; Hes 26). Tyrus und Sidon gehörten zu Kanaan (1. Mo 10,15 ff.) und sind damit schon in den Fluch Noahs eingeschlossen: „Verflucht sei Kanaan! Ein Knecht der Knechte sei er seinen Brüdern!" (1. Mo 9,25).

 

Jetzt aber war der Herr gekommen, diesen Menschen Gnade zu erweisen. Wunderbarer Herr, der auch heute jedem, der seine Gnade hören und annehmen möchte, Barmherzigkeit schenkt.