16.04.2016 Matthäus | Jesus Christus / Gott

Das Speisungswunder

Der Herr Jesus hat durch ein Wunder über 5.000 Menschen auf einmal gespeist, und zwar ausgehend von fünf Broten und zwei Fischen. Es handelt sich um das einzige Wunder, das in allen vier Evangelien berichtet wird.

Was ist die Kernaussage dieses Wunders? Grundsätzlich scheint der Geist Gottes uns den Platz des Messias in seiner irdischen Herrlichkeit und seiner Sorge für sein Volk und die Menschen ganz allgemein zeigen zu wollen. Der Herr Jesus beweist in einer ersten Erfüllung von Psalm 132,15, dass Er in Wahrheit der Sohn Gottes, der König Israels, der Messias ist, der Speise schenken und die Armen sättigen wird.

Dieses Wunder hat einen deutlich dispensationalen Charakter, wie es im Matthäusevangelium auch an anderen Stellen zu finden ist. Das heißt, es geht nicht nur um das Wunder an sich, sondern auch darum, dass der Geist Gottes uns zeigen möchte, wie Gott in einer bestimmten Zeitperiode handelt.

Der Messias ist von seinem Volk verworfen worden und setzt es für eine Zeit beiseite. Das wird in dieser Begebenheit illustriert: Nachdem Er der Volksmenge noch einmal einen Beweis seiner Fürsorge gegeben hat, sie aber letztlich doch nicht an Ihn glaubt, „entlässt" Er sie (V. 22).