05.05.2003Jesus Christus / Gott | Persönlicher Glaube | Versammlung / Gemeinde

Sonntag – Tag des Herrn – erster Tag der Woche

Der erste Tag der Woche hat Vorrang

„Am ersten Tag der Woche aber kommt Maria Magdalene früh, als es noch dunkel war, zur Gruft und sieht den Stein von der Gruft weggenommen... Denn sie kannten die Schrift noch nicht, dass er aus den Toten auferstehen musste“ (Johannes 20,1.9). „Am ersten Tag der Woche aber, ganz in der Frühe, kamen sie zu der Gruft... Sie fanden aber den Stein von der Gruft weggewälzt; und als sie hineingingen, fanden sie den Leib des Herrn Jesus nicht... Was sucht ihr den Lebendigen unter den Toten? ER ist nicht hier, sondern er ist auferstanden“ (Lukas 24,1-3.5.6).

Der erste Tag der Woche, den wir Sonntag nennen, ist der Tag, an dem der Herr Jesus auferstand. Es ist der Tag nach dem jüdischen Sabbat. Er war bis 1976 auch in Deutschland der Anfang der Woche – inzwischen ist er jedoch zum letzten Tag der Woche geworden. Mit ihm schließt die Woche und das Wochenende ab. Auch Christen sind in Gefahr, diesen Wechsel in ihren Gedanken und Gefühlen mitzumachen. An sich ändert sich der Tag natürlich dadurch nicht. Und doch ist es gut, die fundamentale Änderung, die durch die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus für die Menschheit bewirkt wurde, nicht aus den Augen zu verlieren. Denn Christus ist „unserer Rechtfertigung wegen auferweckt worden (Römer 4,25). An diesem Tag waren die ersten Christen versammelt, um das Brot zu brechen (Apostelgeschichte 20,7).

Ist dieser Tag einfach nur ein „Sonnentag“?

Die Bezeichnung „Sonntag“ kommt im übrigen davon, dass man (wohl die alten Griechen) früher der Sonne lebensgebende Kräfte zuschrieben und sie daher wie einen Gott verehrten. Diese besondere Verehrung sollte dadurch betont werden, dass man dem ersten Tag der Woche „ihren“ Namen gab.

In der Bibel wird unser „Sonntag“ der erste Tag der Woche (Matthäus 28,1; Markus 16,2.9; Lukas 24,1; Johannes 20,1.19; Apostelgeschichte 20,7; 1. Korinther 16,2 = erstaunlicherweise 8 Vorkommen) und der Tag des Herrn [der dem Herrn gehörende Tag] (Offenbarung 1,10) genannt. Dürfen wir diesen Tag dann nicht auch mit der biblischen Bezeichnung verwenden?

Nun mag man mit Recht argumentieren, dass wir von Montag bis Samstag mehr oder weniger weltliche Namen benutzen, und wir auch in bezug auf die Bezeichnung des ersten Tages der Woche nüchtern bleiben sollten. Warum muss man dann beim Sonntag eine Ausnahme machen?

Stehen wir noch zum „Tag des Herrn“?

Ich denke, es gibt gute Gründe, die dafür sprechen:

Die Bibel benennt diesen Tag nicht nur nach seinem „Stellenwert“ gegenüber den anderen Tagen –es ist der erste Tag der Woche. Sie zeigt uns auch, dass der „Sonntag“ für unser Leben eine besondere Relevanz hat – denn dieser Tag gehört dem Herrn Jesus.

Wir können durch das Verwenden biblischer Bezeichnungen deutlich machen, dass wir nicht bereit sind, weltlichen Forderungen nach einer Abwertung dieses besonderen Tages Folge zu leisten. Oder gehört der „Sonntag“ auch für uns schon an und in das Wochenende?

Wir machen uns selbst stärker bewusst, dass dieser Tag nicht uns, sondern dem Herrn Jesus gehört – wiewohl unser Leben auch an den anderen Tagen nicht einfach unsere eigene Sache ist.

Wir werden mit der „legitimen“ Bezeichnung „Tag des Herrn“ oder „erster Tag der Woche“ sicher manche Fragen hervorrufen, die Anlass zu einem Bekenntnis für den Herrn geben können. Nun ist natürlich wahr, dass wir vor allem durch unser Leben auf Christus hinweisen und nicht einfach irgend welche Aufhänger zum Auffallen suchen sollten. Da es sich hierbei aber um eine biblische Ausdruckweise handelt, ist diese sicher nicht verkehrt.

Stehen wir eigentlich noch zu dem Herrn Jesus und zu seinen – manchmal vielleicht veraltet anmutenden – klaren Worten in der Bibel? Vielleicht gehört dazu heute schon Mut, selbst in Deutschland. Aber Er hat alles hingegeben für uns, sogar sein Leben!


Es mag an der ein oder anderen Stelle angebracht sein, den ersten Tag der Woche auch „Sonntag“ zu nennen. Aber ob wir wirklich nicht verstanden werden, wenn wir diesen Tag „den Tag des Herrn“ oder den ersten Tag der Woche nennen? Schämen wir uns nicht vor allem, diesen Tag in biblischer Weise zu bezeichnen?

In dem amerikanischen Kalender für Gläubige heißt es nach wie vor: The Lord’s Day. Das finde ich auch für uns und unsere Kalender vorbildhaft und nachahmenswert.