06.09.2015 Matthäus | Versammlung / Gemeinde | Jesus Christus / Gott

Das Gleichnis der Perle (4)

Diese Perle besaß für den Kaufmann einen großen Wert, wie die Versammlung diesen für Christus besitzt. Wir lesen, dass der Kaufmann schöne Perlen suchte, an denen Er sich erfreuen wollte. Aber Er fand eine sehr kostbare Perle, die nicht nur schön war, sondern sein Herz durch ihren Wert erfüllte. Sie war teuer, aber sie war vor allem seinem Herzen teuer! Was für ein Wert steckt in der Perle für den Beurteiler:

  • Er suchte etwas Schönes.
  • Er fand eine Perle - das spricht von ausnehmender Schönheit und großem Wert.
  • Das reicht dem Kaufmann nicht, wenn er die Perle betrachtet. Obwohl der Ausdruck „Perle" schon von Wert spricht, nennt er sie „kostbar". Das ist eine Steigerung.
  • Auch das reicht ihm nicht. Sie ist „sehr kostbar".
  • Selbst das ist ihm nicht genug: Diese Perle ist nicht nur sehr kostbar, es gibt nur eine einzige davon, was den Wert noch einmal steigert.

Das ist die Wertschätzung, die unser Herr für seine Versammlung hat. In diesem Sinn gibt es für Ihn nicht Wertvolleres, nichts Größeres, nichts Schöneres, als diese eine Versammlung. Obwohl die Versammlung noch gar nicht auf der Erde existierte, hat Er doch ihren wunderbaren Wert gesehen. Warum? Weil diese Versammlung Ihn selbst widerstrahlt (vgl. Kol 3,11). Wir staunen, dass Er das gesehen, ja bewirkt hat gemäß der Herrlichkeit seiner Gnade.

Was macht eigentlich ihren Wert aus? „Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit" (Kol 1,27). Das ist das besondere: Christus selbst ist der einzigartige Wert der Versammlung, denn Er wohnt in der Versammlung. Aus Christus kommt auch der ganze Leib (vgl. Eph 4,15.16). Sie wird mit dem Reichtum des Christus verbunden (vgl. Eph 3,8). Der Wert der Versammlung besteht also darin, dass sie von der Herrlichkeit Christi erfüllt ist. Wir erkennen daraus, dass der Herr Jesus nicht nur gestorben ist, um unsere Bedürfnisse zu stillen, sondern um etwas für sich selbst zu erwerben, das seine eigene Herrlichkeit widerstrahlt.

Aus Epheser 5,25 wissen wir, dass der Herr Jesus die Versammlung so sehr geliebt hat, dass Er sich selbst für sie in den Tod hingegeben hat. So wertvoll ist die Versammlung für Ihn! Zuerst sieht Christus den Wert jedes einzelnen Gläubigen für Ihn - im Schatz in ihrer Summe gesehen. Und dann schätzt Er als zweites wert, dass diese Gläubigen nicht einfach die Summe der Erlösten darstellen, sondern als Versammlung zu etwas ganz Besonderem, dem einen Leib, zusammengefügt worden sind.