23.03.2015Menschliches Zusammenleben | Persönlicher Glaube

Anständiges Äußere mit Schamhaftigkeit

In der Rhein Main Presse wurde eine Berliner Moderberaterin zitiert: "Der Rock kann auch eine Handbreite über dem Knie enden". Aber er sollte nicht kürzer sein. Sie rät Kundinnen, sich auch einmal beim Kauf eines Rockes hinzusetzen. Denn dann rutschten Röcke nach oben und geben vielleicht mehr preis als erwünscht. Im Artikel ging es um Berufskleidung. Dazu sagte diese Frau: "Sexuelle Reize sollten minimiert werden."

Bei gläubigen Frauen geht niemand davon aus, dass sie mehr preis geben wollen als das, was anständig ist. Im Gegenteil. Daher erschien mir dieser Artikel von einer weltlichen Modeberaterin interessant. 

Paulus ruft Frauen dazu auf, "sich in anständigem Äußeren mit Schamhaftigkeit und Sittsamkeit zu schmücken, nicht mit Haarflechten und Gold oder Perlen oder kostbarer Kledung, sondern - was Frauen geziemt, die sich zur Gottesfurcht bekennen - durch gute Werke" (1. Tim 2,9.10).
Weiterführendes »

Es wurden noch keine weiterführenden Links angegeben.