30.05.2014 Dienst

Legende werden wollen

Usain Bolt, der derzeit schnellste Sprinter der Welt, hat gesagt: "Ich wollte immer nur eine Legende werden. Aber das habe ich schon in London geschafft." Medaillen seien ihm nicht wichtig - wohl aber, eine Legende zu werden. Man kann sagen: Er hat es geschafft.

Aber ist das ein Ziel, was ein Mensch verfolgen sollte in dieser Gesellschaft, in dieser Welt? Zweifellos ist Bolt ein fleißiger Mann - denn zu diesen Erfolgen gehört unabdingbar ein ständiges Training. Natürlich wissen wir nicht, wie es um Doping steht, was - siehe Lance Armstrong - manchmal erst sehr viel später herauskommt. Aber ohne Fleiß kein Preis - das gilt auch für Usain Bolt.

Aber wodurch konnte er eine Legende werden? Allein durch eigene Anstrengung? „Was aber hast du, das du nicht empfangen hast?" (1. Kor 4,7), fragt der Apostel Paulus. Das gilt für körperliche Fähigkeiten genauso wie für geistige und geistliche. Wie leicht kann man sich auch als Christ etwas einbilden auf Begabungen, die letztlich doch alle Gnaden-Gaben vom Herrn Jesus sind. Und dann ist alles Gnade - nichts Legende! Aber unser Ehrgeiz kann dazu führen, dass wir meinen, wir selbst hätten es zu etwas gebracht - eine völlig falsche Einstellung.

Wir sollen von Herzen gerne Diener des Herrn sein wollen. Aber ein Diener ist dadurch geprägt, dass nicht er gesehen wird, sondern sein Herr und Meister. Wenn uns diese Gesinnung unseres Herrn und Vorbildes, Jesus Christus, mehr prägen würde, wäre unser Dienst auch gesegneter.