18.11.2011Persönlicher Glaube

Tageszeitung noch nicht out

In vielen Untersuchungen wird der Eindruck erweckt, dass die normale Tageszeitung inzwischen out ist. Jetzt aber kommt eine – wenn auch etwas beeinflusste – Umfrage zu einem anderen Ergebnis. Befragt wurden 2000 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 19 Jahren zu ihren Nutzungsgewohnheiten von Tageszeitungen und Online-Nachrichtenportalen. Dabei kam heraus, dass erstaunlicherweise 55 % die Zeitung als Informationsquelle bevorzugen. Bei den 8 bis 13-Jährigen sind es sogar 63,5 %. Bei den 14 bis 19-Jährigen sind es zwar nur 51 %, aber immerhin glauben 71 % an eine Zukunft für Printmedien. Allerdings muss man bedenken, dass diese Umfrage bei Schülern vorgenommen wurde, die in Schulprojekten mit Tageszeitungen zu tun hatten ...

Eine ähnliche Studie eines Marktforschungsunternehmens kam allerdings auch zum Ergebnis, dass für 35 % der befragten 13- bis 20-Jährigen die Tageszeitung zu den beliebtesten Leseformaten gehört. Als hauptsächliche Vorteile der Printvariante sieht die junge Zielgruppe vor allem die übersichtliche Anordnung von Informationen, lokale Bezüge und Aktualität.

Das bedeutet für uns, dass weder das Buch noch christliche Zeitschriften komplett out sind. Vielleicht will das der eine oder andere Leser einmal testen und Probehefte von „Folge mir nach“ bestellen, einer christlichen Jugendzeitschrift für Christen ab 16 Jahren.

(Folge mir nach - Probehefte)