26.03.2011Matthäus | Jesus Christus / Gott

Jesus, der Sohn Davids

Wenn sich der Herr Jesus aufgrund der Verwerfung durch sein Volk den Nationen zuwandte und den Knecht des heidnischen Hauptmanns heilgte, heißt das nicht, dass Er sein eigenes Volk vergisst. Es wird eine Zeit kommen, in der Er sich seinem Volk wieder ganz zuwenden wird – als der Sohn Davids. Das finden wir in der dritten Begebenheit, wo Er die Schwiegermutter des Petrus, also eine „Blutsverwandte“, heilt. So wird Christus einmal sein Volk heilen – noch einmal haben sie diese Rettung nötig. Ein wunderbares Bild der Zuwendung des Sohnes Davids zu seinem Volk.

Die Schwiegermutter des Petrus lag fieberkrank danieder. Das war keine Grippe mit 38 Grad Fieber, sondern es handelte sich für diese – vermutlich schon  - ältere Person um eine lebensbedrohliche Situation. So ist die Todeswunde des Volkes Israel, nachdem es seinen Messias gekreuzigt hat, äußert gefährlich. Aber der Herr Jesus wird diese Krankheit heilen und sein Volk wieder zurück zu Gott bringen. Wenn sie im Bekenntnis zu Gott kommen und anerkennen, dass sie ihren eigenen Messias an das Kreuz gebracht haben, erhalten sie Vergebung und werden aufstehen, um Ihm zu dienen.

Wir dürfen Ihm schon heute dienen. Er hat uns von unserer Sündenschuld befreit, um Ihm freudig und mit Energie zu dienen. Darauf hat unser Retter und Herr Anspruch. Daher wollen wir auf seine Liebe zu uns eine Antwort der Liebe geben. Er ist es wert!