01.01.2012Persönlicher Glaube

Gnade


Durch Deine Gnade darf ich leben -
mein Herr und Gott,
denn Du hast Dich für mich gegeben,
gingst in den Tod.
Auf Felsengrund kann ich nun stehen,
in Sicherheit,
Dein Tod lässt mich in Freiheit gehen,
mit Freudigkeit.

Von Deiner Gnade will ich singen,
in Ewigkeit.
Dir Lob, Anbetung, Ehre bringen,
mit Freudigkeit,
Du selbst erschienst auf dieser Erde,
und suchtest mich,
Du brachtest Heil für Deine Herde,
ich preise Dich!

Auf Deine Gnade will ich bauen,
sie unterweist,
will Dir im Leben ganz vertrauen
durch Deinen Geist.
Wenn Deine Gnade mich hier leitet,
wo ich auch bin,
wird mir der Weg von Dir bereitet
zum Himmel hin.

Von Deiner Gnade will ich zeugen,
- und von Gericht! -
damit sich Sünder vor Dir beugen
in Deinem Licht,
die gute Botschaft nicht verschweigen -
Du bist es wert! -
und Deine Gnade jedem zeigen,
der sie begehrt.

Mit Deiner Gnade will ich gehen,
sie trägt mich hier,
ganz werde ich sie nie verstehen,
doch trau ich Dir,
dass selbst wenn gar nichts weiter bliebe,
in dieser Zeit,
Du mich umgibst mit Deiner Liebe -
in Ewigkeit.

Nur Deine Gnade soll mich prägen,
sie zeugt von Dir,
der Himmel ist nur ihretwegen
geöffnet mir.
Im Haus des Vaters darf ich wohnen,
in Dankbarkeit.
Die Gnade wird mich reich belohnen
mit Herrlichkeit.