05.11.2010 Gute Botschaft

In 5 Jahren

Ein Christ erzählt von einem Flug nach Chicago im Jahr 1979: Gerade hatte ich meinen Gurt angelegt, als ein Geschäftsmann mittleren Alters auf dem Sitz neben mir Platz nahm. Wir unterhielten uns miteinander und kamen auch auf den Glauben zu sprechen. „Ich denke, Religion ist eine wichtige Sache", erklärte er mir. „Früher ging ich jeden Sonntag in den Bibelunterricht."

Da wollte ich es genauer wissen und fragte nach: „Sind Sie ein wiedergeborener Christ - haben Sie Leben aus Gott?" Die Antwort kam zögernd: „Das kann ich eigentlich nicht sagen. Sehen Sie, ich bin beruflich so ausgelastet, dass mir keine Zeit bleibt, über diese Themen weiter nachzudenken." - Er hatte eine leitende Stellung in einem großen Unternehmen.

„Halten Sie die berufliche Tätigkeit denn für so wichtig, das sie geistliche und ewige Fragen vollständig verdrängen darf?", fragte ich ihn. Ein wenig unwillig meinte er: „Wissen Sie, der Lebenskampf ist hart. Aber ...", er räusperte sich und erklärte dann: „... ich habe die Absicht, in fünf Jahren in den Ruhestand zu treten. Dann werde ich mein Leben mit Gott in Ordnung bringen. Jetzt habe ich für solche Dinge einfach keine Zeit." - Nach der Landung trennten sich unsere Wege. Der Geschäftsmann wollte nach Los Angeles weiterfliegen.

Am selben Abend hörte ich die Nachricht, dass sich beim Start seiner Maschine ein Triebwerk gelöst hatte. Das Flugzeug stürzte ab und ging in Flammen auf. Alle 271 Insassen fanden den Tod. - Es war das größte Flugzeugunglück in den USA vor dem 11. September 2001.

Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtete eure Herzen nicht." (Hebräer 3,15)

„Siehe, jetzt ist die wohlangenehme Zeit, siehe, jetzt ist der Tag des Heils." (2. Korinther 6,2).

(aus: Folge mir nach - Heft 11/2010)