19.05.2010 Jesus Christus / Gott

Du redest großer Gott

Du redest, großer Gott,

durch Güte und durch Milde,

streust Deinen Segen aus

auf Flur und Saatgefilde,

schickst Tau und Regen und der Sonne Licht;

noch immer sorgest treu

Du für die Menschenkinder,

begegnest heute noch

in Langmut jedem Sünder –

ja, Deine Gnade änderte sich nicht.

Du redest, großer Gott!

Wie furchtbar ist Dein Walten!

Entfesselst Ströme,

braust mit Sturmgewalten,

machst zittern jedes Herz vor Deiner Kraft.

Du lässest ratlos, hilflos

mächt'ge Völker stehen

und ihre tiefe Ohnmacht

allerorten sehen

in Schwierigkeiten, die ihr Tun geschafft.

Du redest, großer Gott!

Ach dass noch mancher hörte,

dem Weltlust, Eitelkeit

den Sinn betörte,

auf solche Mahnung, die Du täglich gibst!

Dass Deine Güte viele

noch zur Buße leite,

Dein ernstes Wirken auch –

dass Dir's den Weg bereite

zu den Verlornen, die Du suchst und liebst!