25.07.2009 Matthäus | Jesus Christus / Gott

Christus – der Erfüller der Glückseligpreisungen (2)

Wir haben schon beim letzten Mal gesehen, dass Christus in einzigartiger Weise die Glückselig-Preisungen erfüllte.

Barmherzige: „Aber ein gewisser Samariter, der auf der Reise war, ... wurde innerlich bewegt" (Lk 10,33.35). „Denn er hat nicht verachtet noch verabscheut das Elend des Elenden, noch sein Angesicht vor ihm verborgen; und als er zu ihm schrie, hörte er" (Ps 22,25).

Reines Herz: „Und seine Kleider wurden glänzend, sehr weiß, wie kein Walker auf der Erde weiß machen kann" (Mk 9,3).

Friedensstifter: „Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße dessen, der frohe Botschaft bringt, der Frieden verkündigt, der Botschaft des Guten bringt, der Rettung verkündigt" (Jes 7,7).

Leiden um der Gerechtigkeit willen: „Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich der Wahrheit Zeugnis gebe ... Da schrien wiederum alle und sagten: „Nicht diesen, sondern Barabbas!" (Joh 18,37.40).

Leiden um seines Namens willen: „Aber dies alles werden sie euch tun um meines Namens willen, weil sie den nicht kennen, der mich gesandt hat" (Joh 15,21).

Wir sehen, dass wir bei der Verwirklichung dieser Glückseligpreisungen nichts anderes tun müssen, als Christus in dem Wort Gottes zu studieren. Er ist der Inbegriff dieser wahren Jünger. Ihm gebührt jede Anbetung!