28.04.2009Gute Botschaft | Persönlicher Glaube

Was sind paradiesische Zustände?

... erschreckend. Für 37 % der Befragten sind „wahrhaft paradiesische Zustände" dann erreicht, wenn sie mit allen Menschen in Frieden leben. Bei Frauen sind sogar 45 % davon überzeugt. 27 % der Befragten sagen, dass sie sich dann im Paradies fühlen, wenn sie nicht mehr krank sind. Die zwischen 14- und 29 Jahren fühlen sich dann im Paradies, wenn sie nie mehr allein sein (15 %).

Und für einen Christen? Für uns sind doch wohl dann paradiesische Zustände erreicht, wenn wir da sind, wo Christus ist? Natürlich ist dort Friede. Aber nicht der Friede ist die Hauptsache, sondern Christus, und Er allein.

Der Apostel Paulus schrieb: „Ich habe Lust abzuscheiden und bei Christus zu sein" (Phil 1,23). Das ist das Paradies für uns - die Heimat.

Wenn ich als Christ dieses Paradies auf der Erde suche, dann doch wohl in dem Sinn, dass ich da bin, wo Christus ist:

  1. Er hat seine persönliche Gegenwart verheißen, wenn zwei oder drei zu seinem Namen hin zusammenkommen (Mt 18,20). Das sind die christlichen Zusammenkommen (Brotbrechen, Wortverkündigung, Gebetsstunde), wenn sie auf der Grundlage der Bibel stattfinden und von uns mit ganzem Herzen besucht werden.

  2. Paulus erlebte einmal in einer sehr schwierigen Situation, dass der Herr bei ihm stand. Der Herr Jesus stand ihm dort nicht nur bei, sondern Er stand sogar persönlich bei ihm (Apg 23,11). Das zu erleben ist auch ein besonderer, „paradiesischer" Segen. Wenn man in sehr schwierigen Umständen ist - und dann erlebt man, dass der Herr ganz persönlich bei einem ist.

Oder hast Du andere Vorstellung von „paradiesischen" Zuständen hier auf der Erde?