26.02.2008Ehe & Familie

Ein Wort an Eltern

Die lebensnotwendige Bedeutung der Familienandacht und des Familiengebets kann nicht überbetont werden. Natürlich würden Eltern losstürzen, um ihr Kind in einer großen Gefahr zu retten. Aber es gibt heute nicht nur äußere, sondern ganz besonders moralische Gefahren in dieser Welt.

Wir beklagen die Gefahren, welche die Gesinnung und Herzen unserer Kinder betreffen. Aber wir vernachlässigen oft, was diese vor diesem Bösen bewahren würde oder aus solchen Problemen retten könnte. Wir dürfen sie auf keinen Fall ohne Abwehrkräfte wegsenden! Wir dürfen sie auf keinen Fall in einer Weise in diese Welt hinauslassen, so dass sie ohne Gott im Kampf gegen den Teufel stehen. Wenn wir das tun, buddeln wir bereits ihr moralisches Grab. Und wenn sie sich von Gott abwenden und sich in der Welt die Hörner abstoßen: Wessen Fehler ist das eigentlich?

Das Ziel von allen gläubigen Eltern muss es für jedes ihrer Kinder sein, ihnen die Errettung zu predigen, damit sie danach einen Lebensweg als Christen gehen, indem sie nützlich sind für Gott und Gemeinschaft mit anderen Gläubigen pflegen. Du magst Deine Kinder zu den besten Schulen und Universitäten der Welt schicken, um ihre weltliche Ausbildung zu fördern. Du magst für sie einen hervorragenden Platz in der Welt vorsehen. Du kannst auch weder Mühen noch Kosten scheuen, um solche Ziele zu erreichen. Aber was hast Du damit gewonnen? Die Welt vergeht und ihre Ziele, aber der Himmel bleibt in Ewigkeit. Und seine Herrlichkeit wird selbst die herrlichsten Dinge dieser Erde bei weitem übertreffen.

Liebe Eltern, die Ihr vor allem auf das Diesseits seht: Denkt an Eure Verantwortung, Eure Kinder für Christus aufzuerziehen. Was habt Ihr davon, was haben die Kinder davon, wenn sie sich Reichtum erwerben? Wenn sie sich des Applauses der ständig wankenden Mengen erfreuen können? Wenn sie in der Schullaufbahn geehrt werden? Wenn sie sogar in den Archiven der Berühmtheiten verzeichnet sind – aber zugleich an dem wahren Sinn eines Lebens für Christus vorbeilaufen? Oder noch schlimmer, wenn sie sogar ihre Seelen, in welche die Ewigkeit gelegt ist, einbüßen?

Der Wert eines Lebens für Christus wird sich sowohl heute als auch in Ewigkeit erweisen.