28.03.2007 Persönlicher Glaube

Streiten, um die Wahrheit zu verbergen

„Man streitet ja meistens nicht zu dem Zweck, die Wahrheit zu finden, sondern um sie zu verbergen“, schrieb einmal der russisch-sowjetische Schriftsteller Maxim Gorki (1868-1936).

Mal unabhängig davon, ob diese These wahr ist oder nicht. Fast immer steckt ja zumindest ein Körnchen Wahrheit in solchen Redensarten. Warum muss der Mensch so viel von sich und der Wahrheit verbergen?

Paulus schreibt: „Alles was wahr, alles, was würdig ..., alles, was rein ...ist ..., dies erwägt“ (Philipperbrief, Kapitel 4, Vers 8).

Liegt es uns immer daran, die Wahrheit zu sagen, der Wahrheit zum Durchbruch zu verhelfen, die Wahrheit zu fördern? Oder sind auch wir zuweilen solche, die froh sind, wenn die Wahrheit unbekannt bleibt, wenn der Schein trügt und man weiter positiv von uns denkt?

Wer die Wahrheit heute zu verbergen sucht, wird morgen weiter lügen, um den falschen Eindruck bestehen zu lassen. Jakob hat dies getan, und viele andere sind ihm gefolgt. Für uns gilt, bei der Wahrheit zu bleiben!