14.02.2003Jesus Christus / Gott | Hebräer

Herrlichkeiten Jesu Christi (08) - Der Sohn Gottes

"Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals zu den Vätern geredet hat in den Propheten, hat er am Ende dieser Tage zu uns geredet im [als] Sohn."

Jesus war nicht "einfach" Mensch!

Jesus Christus ist nicht einfach ein Mensch gewesen wie wir. Ja, Er war vollkommen Mensch wie wir, allerdings ohne jede Sünde. Aber Er ist Gott, und Er war Gott, ehe Er Mensch geworden ist. Er ist der ewige Sohn des ewigen Gottes. Das können wir als Menschen nicht verstehen, da unser Verstand begrenzt ist und wir weder verstehen können, was es bedeutet, Gott zu sein, noch wie es möglich ist, daß eine einzige Person sowohl vollkommen Mensch als auch vollkommen Gott ist. Von Jesus Christus bezeugt die Bibel dies eindeutig. In 1. Timotheus 2,5 wird Er "der Mensch Christus Jesus" genannt und in 1. Johannes 5,20 "der wahrhaftige Gott".

Schon vor der Geburt Jesu Christi wurde angekündigt, daß Er Gott ist: "Das Heilige, das geboren werden wird, wird Sohn Gottes genannt werden" (Lukas 1,35). Auch in Verbindung mit der Auferstehung Jesu Christi wird bezeugt, daß Er Gott ist: "als Sohn Gottes in Kraft erwiesen dem Geist der Heiligkeit nach durch Toten-Auferstehung" (Röm 1,4). Der Evangelist Markus stellt diese Bezeichnung an den Anfang seines Berichtes über das Leben Jesu: "Anfang des Evangeliums Jesu Christi, des Sohnes Gottes" (Mark 1,1).

Ist der "Sohn Gottes" auch Gott-

Warum wird Er aber dann so häufig "Sohn Gottes" und nicht "Gott" genannt- Ist Er vielleicht weniger wert als Gott oder Gott, der Vater- Nein!! Der Geist Gottes benutzt die Bezeichnung "Sohn", um den Herrn Jesus von Gott, dem Vater, und von Gott, dem Heiligen Geist, zu unterscheiden. Wir wissen aus anderen Stellen, daß sowohl der Vater als auch der Sohn als auch der Heilige Geist Gott ist. Jawohl, ich sage "ist", weil Gott ein "einiger" Gott (5. Mo 6,4) ist, denn es gibt nur einen Gott.

Übrigens, die Juden wußten sogleich, daß derjenige, der "Sohn Gottes" ist, "Gott" ist. Das kann man unter anderem in Johannes 19,7 nachlesen: "Die Juden antworteten ihm: Wir haben ein Gesetz, und nach unserem Gesetz muß er sterben, weil er sich selbst zu Gottes Sohn gemacht hat."

Wir, die wir an den Herrn Jesus glauben, dürfen Ihn anbetend als den ewigen Sohn Gottes bewundern. Er ist ewig in Seinem Wesen, ewig in Seiner Beziehung zu dem Vater und dem Heiligen Geist. Und doch wird Er von dem Vater und dem Geist unterschieden, denn es ist der Sohn, der Mensch wurde und als Mensch für uns am Kreuz von Golgatha starb. Ewig sei Ihm dafür Dank, dem Menschen Jesus, dem Sohn Gottes!