05.01.2005Persönlicher Glaube | Ehe & Familie | Versammlung / Gemeinde

Das Kirchturm-Lied

Der Steeple Song

Dieser Tage hörte ich einige Lieder von Don Francisco, einem amerikanischen, christlichen Liedermacher. Einige seiner Texte empfand ich als sehr anregend. Dazu gehört auch das Lied „Steeple Song“ (Kirchturm Lied - Schnell-Übersetzung am Ende des Textes).

I don’t care how many buses you own
Or the size of your sanctuary
It doesn’t matter how steep your steeple is
If it’s sittin’ on a cemetery
I don’t care if you pave your parking lot
Or put pads upon your pews
What good is picture perfect stage
If you’re missin’ all the cues?

Wie oft geht es auch uns um die Größe, die nach außen sichtbar wird. Je voller die Versammlung (Gemeinde, Kirche), desto eindrucksvoller, desto mehr sind wir angesprochen, desto mehr wächst jemand oder eine Versammlung (...) in unseren Augen. Je frömmer jemand nach außen aussieht, um so größer die Achtung vor ihm. „Aber der Herr sprach zu Samuel: Blicke nicht auf sein Aussehen und auf die Höhe seines Wuchses, denn ich habe ihn verworfen; denn der HERR sieht nicht auf das, worauf der Mensch sieht; denn der Mensch sieht auf das Äußere, aber der HERR sieht auf das Herz“ (1. Samuel Kapitel 16 Vers 7). Man kann äußerlich sehr bekehrt, sehr fromm, sehr herrlich aussehen. Und im Innern wuchert die Finsternis, die Ichsucht, die Unmoral. Und das kann auf jeden von uns zutreffen, wenn er nicht nahe bei dem Herrn Jesus bleibt.

Es zählt nicht die Super-Versammlung, sondern Gehorsam

I don’t care if your pastor’s super-powered
And your program’s always new
What you need is love and truth
And men are going to come to you
It doesn’t matter that you know the Bible
If it’s all just in your head
The thing I need to ask you is
Have you done the things I said?

Heute zählt die Super-Versammlung (Gemeinde, Kirche). Hauptsache, das Gefühl wird angesprochen. Hauptsache, hier ist was los, jeden Sonntag aufs Neue. High-Life. Aber darauf kommt es nicht an. Was wir brauchen, ist Liebe und Wahrheit. Das ist wahre Ausgewogenheit. Denn Gott ist Licht und Liebe (1. Johannes Kapitel 1 Vers 5 und Kapitel 4 Vers 8). Es ist gut, die Bibel gut zu kennen. Aber es nützt nichts - ist nur gefährlich - es allein im Kopf zu haben, wenn wir es nicht TUN. Das, was der Herr uns einmal fragen wird ist: Hast du das getan, was ich dir gesagt habe? Die Frage ist nicht nach dem „gewusst“ haben, sondern nach dem „getan“ haben!

Liebst du deine Frau? Setzt du dein Leben ein ...?

Do you love your wife?
For her and for your children
Are you layin’ down your life?
What about the others?
Are you livin’ as a servant to
Your sisters and your brothers?
Do you make the poor man beg you for a bone?
Do the widow and the orphan cry alone?

Was hat der Herr uns Männern gesagt? „Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch der Christus die Versammlung geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat“ (Epheser Kapitel 5 Vers 25). Das ist eine schlichte Botschaft dieser Strophe. Noch Fragen zur Verwirklichungs-Notwendigkeit? Das Leben einsetzen für unsere Frau und Kinder? Eine tägliche Herausforderung.

Und wie handeln wir mit unseren Geschwistern im Herrn Jesus? Dienen wir ihnen, oder korrigieren und kritisieren wir sie in erster Linie? Und was sagt die Bibel zu wahrem Gottesdienst? „Waisen und Witwen in ihrer Drangsal zu besuchen, sich selbst von der Welt unbefleckt zu erhalten“ (Jakobus Kapitel 1 Vers 27).

Wunder - oder Gehorsam?

I don’t care if you pray for miracles
I don’t care if you speak with tongues
I don’t care if you said you love Me
In every song you’ve sung
It doesn’t matter that your sacrifice of praise
Is loud enough to raise the dead
The thing I need to ask you is
Have you done the things I said?

In den Augen der Menschen zählen Wunder, Sprachenreden und das „Sagen“: Ich liebe Dich, Herr. Das alles zählt vor Gott nicht. Bestimmt nicht mehr heute, wo in charismatischen Kreisen manches sehr überspitzt wird. Viele fahren nach Afrika, um Totenauferstehungen zu sehen. Kommen sie von oben? Was für unseren Herrn zählt, was Er uns fragen wird, ist: Hast du das getan - nicht gesagt - was ich dir gesagt habe? Die ganz einfachen Dinge der Bibel, die uns so schwer fallen!

Mit allem, was du hast?

Do you love your wife?
With all you’ve got inside you
Are you layin’ down your life?
What about the others?
Are you living as a servant
To your sisters and your brothers?
Do you make the poor man beg you for a bone?
Do the widow and the orphan cry alone?

Getan mit allem, was wir können, was wir innerlich haben und besitzen, einsetzen können?

Beschämt? - noch ist Zeit!

Lord, when were You a prisoner
That we did not come to You?
When was it that we saw You sick
That we didn’t follow through
Every time you turned your head
And pretended not to see
When you did it not to the least of these
You did it not to Me

Wer kennt nicht diese Worte des Herrn aus Matthäus Kapitel 25 Verse 44 und 45. Kein gläubiger Christ wird sie hören. Und doch stehen sie in der Bibel und reden in unser Gewissen.

Insofern ihr es einem dieser Geringsten nicht getan habt
Habt ihr es auch mir nicht getan!

Welch eine Beschämung für uns, wenn das in dem einen oder anderen Punkt wahr wäre. Noch ist Zeit, um sich zu verändern - durch den Herrn Jesus. Wir können das tun, was Er uns sagt und aufgibt. Dazu wünschen wir uns allen Mut und Freude - und schlicht Treue im Kleinen.



************************************************************************

Das Lied in einer „Schnell-Übersetzung“ in deutscher Sprache:

Es ist mir nicht wichtig, wie viel du verdienst
Oder die Größe Deiner Gemeinde
Es zählt nicht, wie hoch dein Kirchturm ist
Wenn er auf einem Friedhof steht
Es ist mir egal, ob du deinen Parkplatz pflasterst
Oder weiche Kissen auf die Kirchenbänke legst
Was ist Gutes daran, vollkommen zu erscheinen
Wenn du an der Hauptsache vorbeigehst!

Es ist mir nicht wichtig, ob dein Pastor ein Super-Power-Mann
Und dein Gemeindeprogramm immer neu ist
Was du brauchst ist Liebe und Wahrheit
Dann werden Menschen zu dir kommen
Es ist egal, dass du die Bibel ganz auswendig kennst
Wenn es alles nur in deinem Kopf ist
Das, was ich dich fragen muss, ist:
Hast du das getan, was ich dir gesagt habe?

Liebst du deine Frau?
Für sie und deine Kinder
Gibst du dein Leben hin?
Was ist mit den anderen?
Lebst du als ein Diener für
Deine Schwestern und deine Brüder?
Lässt du einen armen Mann bei dir für einen Knochen betteln?
Schreien die Witwe und der Waise ganz allein?

Ich achte nicht darauf, ob du für Wunder betest
Ich achte nicht darauf, ob du in Sprachen sprichst
Ich achte nicht darauf, ob du sagst, dass du mich liebst
In jedem Lied, das du gesungen hast.
Es zählt nicht, dass deine Opfer des Lobes
Laut genug sind, um Tote aufzuwecken
Das, was ich dich fragen muss, ist:
Hast du das getan, was ich dir gesagt habe?

Liebst du deine Frau?
Mit allem, was du hast
Gibst du dein Leben hin?
Was ist mit den anderen?
Lebst du als ein Diener für
Deine Schwestern und deine Brüder?
Lässt du einen armen Mann bei dir für einen Knochen betteln?
Schreien die Witwe und der Waise ganz allein?

Herr, wann warst Du ein Gefangener
Als wir nicht zu Dir kamen?
Wann sahen wir Dich krank
Ohne dem nachzugehen?
Jedes Mal, als du deinen Kopf abwendetest
Und vorgabst, nicht zu sehen.
Insofern ihr es einem dieser Geringsten nicht getan habt
Habt ihr es auch mir nicht getan!