28.12.2016Versammlung / Gemeinde

Absonderung vom Bösen, Gottes Grundsatz von Einheit

Bild: Alte/JND.jpg

Gottes Grundsatz ist: Einheit

Gott lehrt uns, dass eine Einheit sein muss; aber in diese kann sich immer Böses einschleichen. Und jede äußerliche Einheit wird, wenn sie als Ziel nachgestrebt wird, zu einem autoritären Grundsatz werden, der sie zwingt, mit dem Bösen in Verbindung zu bleiben. Denn wenn es um nichts als um Einheit geht, wird man nicht bereit sein, diese zu brechen, selbst wenn positiv Böses vorhanden ist. So sind die großen Kirchen autoritär geworden und binden Seelen an das Böse. Ist das Verlangen verloren gegangen, nach der Schrift zu leben, wird so viel Böses zugelassen, wie die Führer nötig erachten, um das System instand zu halten.

Gott selbst muss Mittelpunkt der Einheit sein, wenn es eine göttliche Einheit sein soll!

Wer Ehrerbietung vor Gottes Wort hat, wird erkennen, dass Gott selbst der Mittelpunkt seiner Einheit sein will, ja sein muss. Hinzu kommt, dass jeder Mittelpunkt von Einheit außerhalb Gottes eine Verkennung oder Unkenntnis seiner Gottheit und Herrlichkeit ist. Denn so entsteht ein unabhängiger Mittelpunkt von Einfluss und Macht, während Gott Einer ist und als der Heilige und Wahrhaftige das einzig wahre Zentrum aller wahren Einheit. Denn alles, was nicht von Ihm allein abhängt, ist Rebellion gegen Ihn! Halten wir die einfache und für alle Gläubigen so notwendige Wahrheit im Auge, wirft dies direkt Licht auf unseren Weg.

Absonderung ist der Grundsatz der Einheit!

Dadurch wird Absonderung vom Bösen der notwendige und einzige Grundsatz, ich sage nicht, die Kraft der Einheit. Denn Gott muss Mittelpunkt der Einheit der Heiligen sein. Weiterhin besteht das Böse, und von dieser Verdorbenheit müssen sie, die zu Gottes Einheit gehören, abgesondert sein. Denn Gott kann weder Einheit noch Gemeinschaft mit dem Bösen haben.

Es ist eine fundamentale Wahrheit, dass Absonderung vom Bösen die Grundlage jeder wahren Einheit ist. Außerhalb dieser Einheit wird die Autorität von Gottes Namen mit Bösem verbunden; man widersteht letztlich seiner Autorität. So ist es bei jeder Einheit, die unabhängig von Ihm ist. Diese Unabhängigkeit bildet eine Sekte und dann, wenn das Böse gereift ist, sogar den großen Abfall. Denn sowohl abgefallene bürgerliche Autorität als auch abgefallene gottesdienstliche Autorität wird Einheit fordern.

Einheit heißt: Absonderung vom Bösen – hin zu Christus!

Einheit bleibt nach Gottes Gedanken aber keine Vereinigung mit ungerichtetem Bösen. Da ist ein Leib und ein Geist. Die zerstreuten Kinder Gottes können durch Ihn versammelt werden. Sie, die berufen sind, sondert Er vom Bösen ab (2. Korinther 6,11-18). Gott ruft uns dazu auf, aus allem, was Böse ist, herauszukommen. Wer nicht mit Christus sammelt, zerstreut.

Es gibt nur EINE Einheit!

Es gibt nur eine Einheit! Jede menschliche Vereinigung oder Allianz, selbst mit den besten Absichten, ist nicht Gottes Einheit. Eines der beliebtesten Denkbilder heutzutage ist die Allianz; und alle, die als Menschen mit großzügigen Gefühlen und liberalen Auflassungen geachtet werden wollen, gehen von Herzen in diesem großen Ziel auf.

Eine menschliche Allianz ist eine Karikatur göttlicher Einheit!

Aber wir schämen uns nicht zu bekennen, dass nichts schlimmer gegen Gottes offenbarte Gedanken ist als die Allianz. „Wenn du das Kostbare vom Verachteten absonderst, so sollst du wie mein Mund sein“ (Jeremia 15,19). Hätte Jeremia begonnen, das Kostbare mit dem Wertlosen zu vermengen, würde er nicht mehr Gottes Mund gewesen sein; nein, dann wäre er der Mund des Teufels gewesen.

Man wird zwar großzügig und liebevoll genannt, wenn man bereit ist, mit „allerlei“ zusammenzugehen. Aber der Treue muss abgesondert bleiben. „Darum geht aus ihrer Mitte hinaus und sondert euch ab, spricht der Herr, und rührt Unreines nicht an, und ich werde euch aufnehmen“ (2. Korinther 6,17).